ilovethailand.org Ein weiterer WordPress-Blog 2014-03-11T12:15:38Z http://ilovethailand.org/feed/atom/ WordPress admin <![CDATA[Die Zeitverschiebung in Thailand]]> http://ilovethailand.org/?p=275 2014-03-11T12:15:19Z 2013-10-07T14:03:54Z Die Zeitverschiebung Thailand ist von der deutschen Winterzeit aus +6 Stunden. Von der Sommerzeit aus gesehen sind es allerdings nur +5 Stunden. Da es in Thailand keine Zeitverschiebung in Form von Sommerzeit gibt, ist die Zeitverschiebung Thailand immer unterschiedlich.

Die ganzen Zeitverschiebungen der Länder werden vom Nullmeridian ausgerechnet. Von dort aus werden alle 15 Breitengrade entweder eine Stunde vor oder zurückgerechnet. Im Gegensatz zu Thailand gilt in Deutschland und Nachbarländer die MEZ (Mitteleuropäische Zeit). Im Sommer wird die Uhr bei uns +1 Stunde umgestellt. In Europa sind alle an der Sommerzeit beteiligt, jedoch nicht Thailand. Man muss einiges bei der Zeitverschiebung Thailand beachten, denn wenn es im Winter in Deutschland 12.00 Uhr ist, dann ist es in Thailand bereits 18.00 Uhr. Wenn es bei uns Winter ist, dann ist es in Thailand die Hauptreisezeit. Das bedeutet, dass man an der Zeitverschiebung Thailand ganz schön zu knabbern hat. Im Sommer hingegen wäre es in Thailand erst 17.00 Uhr, wenn es in Deutschland 12.00 Uhr ist.

Zeitverschiebung Thailand – darauf muss man achten!

Mit der Zeitverschiebung Thailand klarzukommen ist nicht einfach und man sollte einiges beachten, um einen Jetlag zu vermeiden. Am besten ist es, wenn man auch zu Hause vor der Reise schon plant. Man sollte etwa eine Woche vor Reiseantritt jeden Tag immer ein bisschen früher ins Bett gehen. Es ist eine Umstellung, keine Frage aber mit ein paar Tipps und Tricks schafft man es. Des Weiteren sollte man auch eine Woche vorher damit beginnen, den Speisezeitplan zu ändern bzw. anzupassen. Das bedeutet, dass man am Abend nichts mehr essen sollte, denn in Thailand ist es dann ja schon mitten in der Nacht. Wenn man im Flieger sitzt, sollte man sehr viel trinken aber auf keinen Fall etwas essen. Man sollte sogar viel trinken, und zwar Wasser, keinen Alkohol. Auch kein Bier, denn dadurch hat der Körper noch mehr Schwierigkeiten mit der Zeitverschiebung Thailand. Außerdem kann sich ein leerer Magen viel schneller umstellen, als ein voller Magen.
]]>
0
admin <![CDATA[Die Geschichte von Thai Airways]]> http://ilovethailand.org/?p=269 2013-10-24T12:31:42Z 2013-10-07T08:33:52Z Die Fluggesellschaft Thai Airways International hat ihren Sitz in Bangkok am Flughafen Suvarnabhumi. Ihre Wurzeln reichen zurück bis ins Jahre 1951, wo durch eine Kooperation mit der Siamese Airline und der Pacific Overseas Airline die Thai Airways Company, kurz TAC, entstand. Thai Airways International ist die staatliche Fluggesellschaft Thailands.

In den folgenden Jahren ging das Unternehmen zusammen mit der Scandinavian Airline eine Allianz ein, so dass die Fluggesellschaft, die bislang hauptsächlich den inländischen Markt bedient hatte, nun auch ausländische Destinationen anflog. So wurde durch die Vertragsunterzeichnung im Jahr 1959 die erste Luftfahrtallianz gegründet. An dieser Allianz war Thai Airways mit 70%, die SAS mit 30% beteiligt.

Rasante Entwicklung

Die Entwicklung des Unternehmens vollzog sich schnell: Schon im Jahr 1960 konnten 83.000 Passagiere befördert werden, anfänglich noch mit drei von der SAS gestellten DC6B-Maschinen. Es folgten weitere Jets, so dass verschiedene asiatische Flugziele angesteuert werden konnten. Dazu gehörten beispielsweise Singapur, Hongkong, Kuala Lumpur, Saigon und Tokyo. Schnell wurden die Kapazitäten mit der Anschaffung verschiedener DC-9 und DC-10 ausgebaut. Das führte dazu, dass die Thai Airways schon im Jahre 1966 als erste Fluggesellschaft Asiens galt, die ihren Flugbetrieb nur mit modernen Jets durchführte. Zu den ersten interkontinentalen Zielen zählten 1971 Sydney; Kopenhagen war die erste Destination, die in Europa angeflogen wurde. Es dauerte nicht lange, bis auch London und England auf dem Zielplan standen. Mit über 3.000 Mitarbeitern galt das Unternehmen schon damals als der größte Arbeitgeber ganz Thailands. Alle Informationen zu Thai Airways International sind auf der Homepage des Unternehmens zu finden.

Verstaatlichung

Durch die Übernahme der Aktienanteile der SAS wurde 1977 der Staat Alleineigentümer der Fluggesellschaft. In dieser Zeit wurden wiederum neue Maschinen in Dienst gestellt, nun sorgten die ersten Langstreckenflugzeuge der Modelle McDonnell Douglas DC-10-30, Airbus A300B4-2C und Airbus A300B4-203 für gute interkontinentale Verbindungen. Im Jahr 1979 wurde die erste Boeing 747 geordert.

Fusionierung im Jahr 1988

Die beiden thailändischen Unternehmen Thai Airways Company und Thai Airways schlossen sich im April 1988 zur Thai Airways International PCL zusammen. Weitere „Arbeitstiere“ der Airbus-Modelle A300B4-601, A300B4-605 und A300B4-622R stießen zur Flotte. Mittlerweile wurden über 14,6 Millionen Passagiere befördert, über 36 Länder angeflogen und die Mitarbeiterzahl auf mehr als 21.500 erhöht.

Zahlen

Die Fluggesellschaft flog allein im Jahre 2010 mehr als 563 internationale Destinationen pro Woche an. Insgesamt unterhält Thai Airways 96 Flugzeuge und weitere 43 Maschinen sind bestellt. Zu den Zielflughäfen in Europa gehören Frankfurt am Main, München, Zürich und Kopenhagen.

]]>
0
admin <![CDATA[Songkran – Das traditionelle Neujahrsfest]]> http://ilovethailand.org/?p=264 2014-03-11T12:15:38Z 2013-10-02T09:11:14Z Das Songkran ist in Thailand ein traditionelles Fest, welches inzwischen einen festen Termin hat, was früher noch nicht der Fall war. Heute ist das Treffen das Neujahrsfest der Thailänder. Die Daten für die Festlichkeit sind inzwischen die Tage 13. – 15. April gelegt worden. Früher waren die Daten nicht konkret genug und da es dann dazu kam, dass diese Tradition aufgrund von Vernachlässigung immer wieder verschoben wurde.

Es bedeutet für die Bevölkerung Thailands eine Art Reinigung, Säuberung und Erneuerung. So werden Buddha Figuren mit Wasser gereinigt. Die Bevölkerung putzt ihre Häuser und Wohnungen. Des weiteren werden Lebensmittel wie Reis, Früchte und andere Dinge geopfert. Das Fest ist ebenfalls berühmt und berüchtigt dafür, dass die Teilnehmer große Mengen Alkohol zu sich nehmen. Das erhöht die Gefahr von Unfällen, doch das nehmen die Thailänder gerne in Kauf während des Festes.

Während des Songkran ist es üblich, dass die ganz jungen ihre älteren Vorfahren besuchen, einfach, um ihnen den verdienten Respekt zu zollen. Die älteren bekommen von der Jugend Materialien, die zur Reinigung dienen geschenkt und empfangen dafür im Gegenzug den Segen der Alten. Es geht dann damit weiter, dass die Teilnehmer sich in der Stadt gegenseitig mit Wasser bewerfen und das nicht zu knapp. Ist man als Tourist während des Songkran ebenfalls in der Stadt, läuft man Gefahr, ebenfalls „geduscht“ zu werden. Die Thais setzen bei diesem Brauch regelmäßig die Stadt unter Wasser. Doch das gehört auch zu ihrer Tradition.

So spielt das Element Wasser in der thailändischen Bevölkerung während des Festes eine sehr große Rolle. Das Fest ist ebenfalls ein Gedenken an die Verstorbenen, an die mit Hilfe von verbrannten Knochen zusammen mit Priestern an der dafür heiligen Stätte gemeinsam gedacht wird. Früher mussten die Gläubigen Dinge wie Kerzen, Wunderkerzen und parfümiertes Wasser mitbringen. Doch heutzutage kann man diese Gegenstände bequem im Kloster kaufen.

Es gibt ebenfalls noch das Ritual, bei dem Sand gesammelt und auf eine Fläche im Tempel zu schaffen, wofür es extra eine freie Fläche gibt. Frauen und Kinder kommen zumeist und formen mit dem Sand kleine Türmchen.

]]>
0
admin <![CDATA[Urlaub, Erholung und Freizeitspaß]]> http://ilovethailand.org/?p=259 2013-10-02T08:51:11Z 2013-10-02T08:51:11Z Der Urlaub ist die schönste Zeit im Jahr, da stellen sich aber viele Paare die Frage, wo genau man diese Zeit verbringen möchte. In Thailand kann man seine Freizeit genießen. Zum Beispiel kann man dort kostengünstig einen Wellnessurlaub verbringen. Es gibt jede Menge Möglichkeiten, von Massage über Gesichtsanwendungen bis hin zu entspannenden Wasserübungen. In einem tollen Ambiente, bei einem nahezu immer perfekten Wetter kann man seine Freizeit also perfekt genießen. In so einer Wellnessoase vergisst man alles um sich herum und kann richtig gut entspannen.

Neben diesen Wellnessangeboten, kann man auch andere Aktivitäten mit seiner Partnerin oder seinem Partner ausüben. Zum Beispiel kann man sich die herrliche Landschaft von Thailand angucken. Das Land bietet wirklich für jeden Geschmack etwas. Egal ob traumhafte Landschaften in der freien Natur oder eine faszinierende Großstadt, Thailand bietet einem alles. Man kann sich wunderbar erholen und so seine Freizeit genießen, man kann aber auch viel erleben wenn man möchte. Es gibt also die unterschiedlichsten Möglichkeiten um in Thailand seine Zeit zu verbringen.

Selbst beim besten Paar kommt es vor, das man auch mal etwas alleine unternehmen will. Das liegt einfach an den unterschiedlichen Interessen. In einigen Situationen möchte man am liebsten alleine seine Freizeit genießen. Wenn man dann allein ist und man nicht weiß was man machen soll, packt einem häufig der Spieltrieb. Im Internet gibt es viele Angebote, man kann aber ganz einfach auf http://www.spielcasino.net Spaß haben. Die Seite biete allerhöchste Qualität und ist sehr seriös. Dort kann man alle klassischen Casinospiele bequem von zu Hause aus spielen, ohne sich einen Anzug anziehen zu müssen. Diese legale Art von Casino ist aber nicht nur deswegen so beliebt. Man kann mit wenig Einsatz einen großen Gewinn erzielen und sich so seine Träume erfüllen. Mit solchen Casinospielen kann man gut seine Freizeit genießen.
Wenn dann die Partnerin oder der Partner wieder zurück ist, hat man noch genügend Zeit und kann gemeinsam die Freizeit gestalten und sich zusammen im schönen Thailand erholen. Als Paar kann man auch gut gemeinsam shoppen gehen oder eines der unzähligen Restaurants besuchen. In Thailand sind einige Sachen auf Grund der Währung viel günstiger als in Europa.

]]>
0
admin <![CDATA[Der Flughafen in Bangkok]]> http://ilovethailand.org/?p=249 2013-09-25T14:05:02Z 2013-09-25T13:36:44Z Der Bangkok Flughafen Suvarnabhumi wird auch als New Bangkok International Airport bezeichnet. Es handelt sich dabei um einen internationalen Großflughafen. Er befindet sich bei Bang Phil in der Provinz Samut Prakan.

Lage des Bangkok Flughafen

Der Flughafen befindet sich circa 30 Kilometer östlich von Bangkok. Im Jahr 2010 wurden 42,78 Millionen Passagiere registriert. Somit gehört er zu den größten asiatischen Flughäfen und im weltweiten Ranking liegt er auf Platz 17.

Fluggesellschaften und Ziele

Im Moment bedienen 86 Internationale Fluggesellschaften den Flughafen. Diese fliegen in 64 Ländern 151 Ziele an und im Inland 26. Jede der großen internationalen Fluggesellschaften ist im Bangkok Flughafen vertreten. Außerdem wird der Airport von Fluggesellschaften mit dem Airbus 380 angeflogen, etwa der Thai Airways International nach Paris, Frankfurt am Main, Tokio Narita oder Hongkong. Die emirates beispielsweise fliegen von Bangkok aus nach Dubai und Hongkong.

Von Planung bis Bau

Schon in den 1960er Jahren wurden erste Planungen zum Bau des Bangkok Flughafen erarbeitet. Wechselnde Regierungen, Wirtschaftskrisen, Korruption und inneffiziente Behörden haben die Umsetzung allerdings für über 30 Jahre verzögert. Der Startschuss zum Bau fiel erst, als der Bangkoker Flughafen Don Mueang zu Beginn der 1990er Jahre an seine Auslastungsgrenze kam und bauliche Erweiterungsmöglichkeiten dort fehlten. Der neue Bangkok Flughafen sollte nicht nur sehr bedeutend für Südostasien werden, sondern zugleich auch modernsten technologischen Ansprüchen gerecht werden. Die Bauleitung übernahm das Chicagoer Architekturbüro Murphy/Jahn. 1996 wurde wegen einiger Schwierigkeiten die „New Bangkok International Airport-Gesellschaft“ gegründet. Wegen wirtschaftlicher und politischer Umstände konnte mit dem Bau erst weitere sechs Jahre später, also 2002 begonnen werden. Schon während der ersten Betriebs- und Testphasen wurde dem Bangkok Flughafen der provisorische IATA-Code NBK zugeteilt. Durch die Inbetriebnahme wurde der IATA-Code BKK vom Flughafen Don Mueang übernommen.

Die Baukosten

Die Kosten für den Bau des Bangkok Flughafen betrugen 120 Milliarden Baht, was etwa 3,8 Milliarden US-Dollar bzw. 2,4 Milliarden Euro entspricht. Bestehende Korruptionsvorwürfe bei der Auftragsvergabe der einzelnen Bauunternehmer konnten bis heute nicht ausgeräumt werden.

Aufnahme des Flugbetriebs

Am 28. September 2006 nahm der Bangkok Flughafen seinen Betrieb auf. Das erste Flugzeug war eine Maschine der Lufthansa Cargo. Sie war aus Mumbai kommend und traf um 03:05 ein. Letztendlich der Erfahrung des Münchner Airports war es zu verdanken, dass der Umzug vom alten in den neuen Flughafen reibungslos verlief.

Terminal, Tower und Kapazität

Die Flughafen Gesamtfläche beträgt 3.200 Hektar. Das zentrale Gebäude ist 441m lang, 108m breit und 45m hoch. Der Tower ist mit seinen 132,2 Metern der höchste seiner Art weltweit. Mit einer Fläche von 563.000 m² ist der Terminal nach den Flughäfen Peking und Hongkong die drittgrößte Abfertigungshalle der Welt. Die 51 Flugsteige wurden kreuzförmig angelegt. In der Anfangsphase waren diese für 45 Millionen Fluggäste pro Jahr und drei Millionen Tonnen Frachtgut konzipiert. Doch es ist bereits die Errichtung zweier weiterer Lande- und Startbahnen vorgesehen. Bis 2015 soll die zweite Ausbaustufe abgeschlossen sein. Hierdurch wird eine Abfertigungskapazität von wahrscheinlich 100 Millionen Passagiere sowie 6,4 Millionen Tonnen Frachtgut geschaffen. Für den Airbus A380 wurden bereits fünf der Flugsteige vorbereitet.

Verkehrsinfrastruktur

Über den Bangkok-Chonburi Motorway, die Thailand Route 34 sowie den Bang Na Expressway ist der Bangkok Flughafen an das Straßennetz angeschlossen. Zudem verbinden sechs Buslinien den Airport mit Bangkok. Auch über die Schiene ist der Flughafen mit der Innenstadt von Bangkok verbunden. Der offizielle Taxisstand liegt außerhalb der Ankunftshalle.

]]>
0
admin <![CDATA[Geheimtipps für einen Urlaub in Thailand]]> http://ilovethailand.org/?p=235 2013-09-24T13:17:12Z 2013-09-24T13:17:12Z Wer sich für einen Urlaub in Thailand entscheidet, der weiß über die klassischen Reiseziele Bescheid. Diese Orte sind zwar häufig wunderschön und eine Reise auf jeden Fall wert, doch sie sind meist mit Touristen überfüllt und man hat keine Chance die wirkliche Kultur des Landes kennenzulernen. Wer das jedoch vermeiden möchte, der sollte sich vorher über die unterschiedlichen Geheimtipps informieren, die das Land trotz all des Tourismus immer noch bietet.

Die Insel Ko Lipe

Diese Insel war vor 100 Jahren noch fast ausschließlich von Krokodilen bewohnt und auch heute wird man dort fast lediglich ein paar Seenomaden antreffen. Nichtsdestotrotz sind die Strände, die man auf der Insel vorfindet, eine fantastische Möglichkeit einfach das Wasser und die Sonne Thailands zu genießen. Ko Lipe ist die südlichste Insel Thailands und bereits beim Anlegen an der Insel wird man zum ersten Mal merken, dass diese Insel etwas ganz eigenes an sich hat. Denn knapp 150 Meter vor dem Sandstrand muss man aus dem Fährboot aussteigen und in ein kleines Longtail Boot steigen, welches einen zum Strand bringt. Sobald man jedoch angelegt hat, wird man von den Vorzügen der Insel nahezu überwältigt. Das Meer ist türkisblau und der Strand hat einen fantastischen, feinen Sand. Wer selbst in der Hauptsaison noch seine Ruhe vor den ganzen Touristen haben will und einfach in einer ruhigen Bucht entspannen möchte, der sollte den Weg nach Ko Lipe auf sich nehmen, denn diese Insel bietet einem die optimale Möglichkeit zur Entspannung.

Einen Buddha Tempel besichtigen

Wer wirklich Interesse an der Kultur und vor allem an der Religion Thailands hat, der sollte sich vornehmen einen buddhistischen Tempel zu besichtigen. Die Mönche der Tempel bieten oft auch Führungen auf Englisch an und bieten einem so die Gelegenheit interessante Informationen über den Alltag in einem solchen Tempel zu erfahren. Darüber hinaus zeigen erläutern sie einem aus erster Hand die Lehren Buddhas.

Die Scirroco Bar in Bangkok

Die Hauptstadt Thailands ist natürlich kein Geheimtipp mehr, schließlich ist hier wohl der Großteil der Touristen anzutreffen. Dennoch gibt es auch in der Hauptstadt Thailands noch vereinzelt Plätze, die eine Reise absolut wert sind. So zum Beispiel die Scirroco Bar, die sich auf dem Lebua at State Hotel befindet. Die Bar liegt im 64. Stock und bietet einem einen fantastischen Ausblick über die riesige Metropole. Auf dem Dach ist außerdem ein riesiger Restaurantkomplex, der ein echtes Muss für jeden Urlauber ist, der gerne einmal ein nobles Essen zu sich nehmen möchte. Dies sind nur ein paar Tipps und Anregungen für einen erlebnisreichen Thailandurlaub. Weitere Reisetipps für Thailand finden Sie bei www.asien.net.

Was auch immer Sie unternehemen und besuchen werden eines ist gewiss: Ein Urlaub in Thailand ist immer ein unvergessliches und atemberaubendes Erlebnis!

]]>
0
admin <![CDATA[Eine Rundreise durch Thailand]]> http://ilovethailand.org/?p=222 2013-08-21T08:49:45Z 2013-08-21T08:49:45Z

Auf einer Rundreise Thailand gibt es jede Menge zu entdecken – fantastische Natur, wundervolle Städte, Inseln, die dem Paradies gleichen und viel Kultur. Gerade im Norden von Thailand ist es sehr grün und naturbezogen, denn dort gibt es viele Dschungel. Im Süden von Thailand ist das Land flacher und wird von Reisfeldern geprägt. Wer noch ein Stück südlicher reist, darf sich am Golf von Thailand erfreuen.

Dort gibt es atemberaubende Strandabschnitte, die man auf einer Rundreise Thailand gesehen haben muss. Die Strände werden von Palmen verziert und sie locken mit klarem und türkisfarbenem Wasser. Wer auf eine Rundreise Thailand geht, sollte sich auch die tollen Inseln ansehen, die von schönen Buchten und Stränden gezeichnet sind. Man kann es Paradies nennen und gerade für Taucher und Schnorchler sind die Inselregionen optimal geeignet. Auf einer Rundreise Thailand gehört der Besuch der Tempel einfach dazu und überhaupt fehlt es dort generell nicht an Kultur.

Die Bevölkerung und die Sprache

Für eine Rundreise Thailand sind auch grundlegende Informationen interessant. Das Land hat etwa 66 Millionen Einwohner und ist relativ gut entwickelt. Die einzelnen Städte sind recht groß und die immer wachsende Infrastruktur ist gut.

Eine Rundreise durch Thailand ist wunderschön

Eine Rundreise durch Thailand ist wunderschön

Die größte Stadt ist Bangkok mit etwa 8 Millionen Einwohnern. Hier gibt es viel zu sehen und sollte auf einer Rundreise Thailand besucht werden. Die Hauptsprache ist die Thai-Sprache, die von etwa 85% der dort lebenden Menschen gesprochen wird.

Das Klima und die Reisezeiten

Billigflüge nach Thailand gibt es sehr viele und eine Rundreise Thailand lohnt sich definitiv. In dem Land herrscht ein tropisches Klima, welches man beim Buchen beachten sollte. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 26° Grad, und zwar im Dezember. Im Januar steigen sie sogar bis auf 30° Grad. Die beste Reisezeit für eine Rundreise Thailand ist zwischen November und Februar, denn dann ist es angenehm warm. Ab März steigen die Temperaturen noch mehr an, es wird heiß, die Regenzeit beginnt und hält bis November an.

Die wichtigsten Städte und die Highlights

Wie schon erwähnt, sollte man bei einer Rundreise Thailand die Metropole Bangkok nicht vergessen. Die Stadt ist lebendig, bunt und eindrucksvoll. In der Stadt spielt sich eigentlich alles ab und es gibt dort sehr viele Sehenswürdigkeiten. Unter anderem der Königspalast und das Nationalmuseum sowie Chinatown. Es gibt viele Märkte und Einkaufsmärkte, die gerade für Touristen sehr interessant sind. Auch der Erawan national Park ist einer der beliebtesten Ausflugsziele. Dort gibt es atemberaubende Wasserfälle und Höhlen sowie eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Für Inselfreunde sind Koh Samui und Koh Phuket sowie auch Koh Pah Ngan sehr beliebt.

]]>
0
admin <![CDATA[Metropole mit Geschichte – Ayutthaya]]> http://ilovethailand.org/?p=215 2013-08-19T14:36:09Z 2013-08-19T14:36:09Z Bei den vielen sehenswerten Städten und Plätzen, die Thailand bieten kann, ist die ca. 70 km nördlich von Bangkok gelegene Stadt Ayutthaya mit ihrer unvergleichlichen Geschichte eine abwechslungsreiche Gelegenheit die beeindruckende Kultur des Landes kennenzulernen.

Wissenswertes über Ayutthaya

Wenn sie nach Thailand reisen, sollten sie einen Besuch in Ayutthaya, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, die auch liebevoll “Das Venedig des Ostens” genannt wird, nicht auslassen. Die Stadt, die rund 55.000 Einwohner hat, liegt an dem Zusammenfluss der drei Flüsse Chao Phraya, Lopburi und Pasa, ist im Gegensatz zu Bangkok leise und beschaulich. Sie hat ihren Besuchern viele eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Von Ayutthaya aus haben 33 Könige das Land regiert und die Stadt somit zu einem bemerkenswerten Wohlstand geführt. Hier befinden sich 29 Forts, 94 Stadttore und ca. 375 Tempelanlagen. Als Beispiel sei der Chandra-Kasem-Palast genannt, der von König Naresuan dem Großen im 16. Jahrhundert erbaut wurde, denn er ist eine nicht zu unterschätzende Sehenswürdigkeit in Ayutthaya. Aber auch das Chao Sam Phraya-Nationalmuseum, in dem sich wertvolle Objekte wie Goldbuddhas und geschnitzte Votivtafeln befinden, ist eine Besichtigung wert. Die Stadt Ayutthaya, die seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO ist, zieht jeden Besucher in ihren historischen Bann.

Die eindrucksvollen Tempel in Ayutthaya

Da sei als erstes der Tempel Wat Mahatat genannt, er wurde Ende des 14. Jahrhunderts von König Ramesuan erbaut und ist eines der sehenswertesten Bauwerke der historischen Stadt, denn er beherbergt einen Teil der schönsten Buddha-Reliquien Thailands. Das Wahrzeichen der Stadt ist der im 15 Jahrhundert erbaute Tempel Wat Phra Sri Sanphet mit seinen drei großen Chedis, in denen die Asche von König Ramathibodi II. und seinem Vater aufbewahrt werden. Und die Tempelanlage Wat Ratchaburana mit ihrer begehbaren Krypta, die mit einzigartigen Stuckarbeiten und Wandmalereien versehen ist, beherbergte einst beeindruckende Goldfiguren – wie zum Beispiel einen knieenden Elefant –, die inzwischen im Chao Sam Phraya National-Museum ihren Platz gefunden haben. Nicht zuletzt seien der königliche – aus später Ayutthaya-Zeit stammende – Tempel Wat Suwam Daran und die alte Tempelanlage Wat Yai Chai Mongkon mit einem Chedi aus der Zeit König Naresuans (1590 bis 1605) als bemerkenswerte Sehenswürdigkeit der Stadt Ayutthaya zu erwähnen. Aber Ayutthaya hat noch viel mehr zu bieten, das man auf einer unvergesslichen historischen Entdeckungstour besichtigen kann.

]]>
0
admin <![CDATA[Die atemberaubende Inselwelt von Thailand]]> http://ilovethailand.org/?p=212 2013-08-19T14:23:00Z 2013-08-19T14:23:00Z Thailand ist eines der Reiseziele von Touristen aus aller Welt. Dabei bietet das Land zahlreiche Sehenswürdigkeiten, aufregende Abenteuer und traumhafte Strände. Gerade die vielen kleinen Inseln von Thailand sind ein Highlight und machen eine Reise in dieses exotische Land so spannend. Es gibt insgesamt über 500 Inseln, die zu diesem Land zählen. Davon sind einige komplett unbewohnt oder nur dünn besiedelt. Jedoch ist eine Reise zu den Inseln immer wieder sehr interessant und zeigt noch einmal eine andere Seite von Thailand.

Die schönsten Inseln von Thailand

• Auf einer Reise nach Thailand darf natürlich die große Hauptinsel Phuket nicht fehlen. Diese ist sowohl etwas für Naturliebhaber, genauso wie für Partygänger oder Sonnenanbeter. Phuket hat eine wundervolle Mischung aus Strandidylle und wildem Partyleben zu bieten und ist gerade für Familien ideal. Es gibt zahlreiche Unterkünfte und im Inneren der Insel gibt es für jeden das perfekte Shopping-Angebot.

• Ko Phi Phi ist auch eine der vielen Inseln des Landes und perfekt für einen Erstbesuch von Thailand geeignet. Besonders landschaftlich gesehen ist Ko Phi Phi spektakulär und hat mit dem Andamanensee und richtiger Dschungelatmosphäre einiges zu bieten. Ko Phi Phi ist mit seinen zahlreichen Möglichkeiten sicherlich ein tolles Einsteigerziel der Inseln.

• Ko Kut ist für den anspruchsvollen Entdecker genau das Richtige. Ko Kut erinnert an ein Piratennest mitten im Dschungel und bietet eine reiche Tierwelt. Von Wildschweinen über Fledermäuse bis zu langen Pythonschlangen ist hier alles vertreten. Ko Kut ist die viertgrößte Insel von Thailand und vor allem für das einstige Piraten-Fischerdorf Ao Yai bekannt.

• Ko Kradan ist eher sehr klein und dennoch ein Hingucker. Es gibt nur einen Pool, zwei Strände und fünf Bungalowanlagen, mit einigen Kajaks. Das war es schon auf dieser Nationalparkinsel. Doch was Ko Kradan zu bieten hat, befindet sich meist unter Wasser. Die Unterwasserwelt dieser Insel ist einfach wundervoll und ein wahres Highlight. Besonders Unterwasser-Hochzeiten haben hier Tradition und sind sicherlich interessant anzusehen.

• Ein schneeweißer Strand und kristallklares Wasser: Das zeichnet die Insel Ko Muk aus, die vor allem bei ruhesuchenden Touristen sehr beliebt ist. Es gibt hier zwar nur wenige Freizeitangebote, dafür ist die Insel sehr erholsam. Besonders interessant ist das Tham Morako, ein kleines Naturwunder das immer wieder Touristen anzieht. Dies ist eine Höhle, in der das Wasser grünblau leuchtet, weil es von unten angestrahlt wird. Wenn diese durchschwommen wurde, eröffnet sich eine lichtdurchflutete Lagune mit einem kleinen Strand. Einfach ein Paradies.

Ko Phra Thong ist eine weitere Insel von Thailand und gerade für Naturfreunde sehr interessant. Es ibt hier Kilometerlange, einsame Strände und wüstenartige Sandpisten genauso, wie Steppen und Mangrovenwälder. Auch die Tierwelt ist auf Ko Phra Thong reich vertreten durch Makaken oder Nashornvögel.

]]>
0
admin <![CDATA[Urlaub nach Südostasien – Entspannung pur]]> http://ilovethailand.org/?p=203 2013-07-16T10:19:19Z 2013-07-16T10:19:19Z Wenn man im Sommer seine letzten Tage vor dem verdienten Urlaub abarbeiten, befindet man sich mental oft schon am Meer, in einer schönen exotischen Stadt oder in der Hängematte am Hotelpool. Und das nur zu Recht: Meist plant man derartige Urlaube (vor allem bei weiten Reisen in exotische Länder) bereits ein Jahr voraus, sodass man eine gewisse Vorfreude selten verbergen kann.

Wenn die Ferien in Thailand endlich feststehen, wird sich (neben dem Hotel und dem Flug) um den organisatorischen Rest gekümmert, der noch zu erledigen ist.

Neben etwaigen Impfungen und gesundheitlichen Vorkehrungen (Vorbereitung auf das anstehende Klima) sind auch die einzelnen Transportwege bereits zu organisieren, damit es in keinem Fall zu stressigen Notsituationen kommt, die dem eigentlich entspannten Charakter des Urlaubs jegliche Kraft rauben können. Zu der Organisation in Thailand (Tuk Tuk, Taxi-Transporte, etc.) sollte bereits ebenfalls in Deutschland der Transportweg zum und dann später natürlich auf der Rücktour vom Flughafen weg geplant werden.

Die Auszeit bereits relaxed angehen

Sowohl auf dem Hinweg zum als auch auf dem Rückweg vom Flughafen sollte der Transport gut organisiert sein

Sowohl auf dem Hinweg zum als auch auf dem Rückweg vom Flughafen sollte der Transport gut organisiert sein

Bei innerdeutschen Touren, die teilweise sogar mit der Bahn erreichbar sind, nimmt man normalerweise entweder das Auto eines Freundes oder der nächsten Verwandschaft. Vor allem da man hierbei auch mit wenig Gepäck auskommt. Bei Reisen bis nach Thailand ist dies jedoch anders. Wenn man einfach mal zwei Wochen weg sein möchte, benötigt man selbst als Männlein einen größeren Koffer und nicht nur eine kleine Bauchtasche.

Vor allem da viele meist nicht nur 2 Wochen am Strand liegen möchten, sondern auch dazu tendieren, ein gewisses Interesse für die exotischen Metropolen Thailands entwickeln. Denn die vielen Stunden Flugzeit würden sich für die wenigsten lohnen, nur um die Strände und Lagunen zu sehen, die wir bereits aus mehreren Hollywoodfilmen kennen.

Um dann entspannt zum Flughafen (der selbst für deutsche Metropolenbewohner weit weg sein kann) zu kommen, bietet sich ein Transportservice recht gut an. Neben dem trivialen Taxi kommt vor allem dank den marktüblichen Preisen der Chauffeur-Service immer mehr in Mode. Denn wer ganz gemütlich in den Urlaub starten möchte, der lässt den häufig belastenden Verkehr auf dem Weg zum Flughafen jemanden anders erledigen, um sich mental auf türkisblaues Wasser, Strandspaziergänge und höchst romantische Sonnenuntergänge einzustellen.

]]>
0